WISSENSWERTE SPRACHBOTSCHAFTEN – IM UMGANG MIT KINDERN

 

„In jedem Menschen steckt ein König. Sprich zu dem König, und er wird herauskommen!“ (Deutsches Sprichwort)

 

WISSENSWERTE SPRACHBOTSCHAFTEN
Positiv formulierte Botschaften und liebevolle Gedanken geben unserem Unterbewusstsein Impulse, sich selbst zu stärken.
Es geht dabei um das – Was will ich „wirklich“ und Wie drücke ich das, was ich will, aus?


„Worte können eine große Hilfe sein.

Sie können die Hände des Geistes werden,

uns aufrichten und liebkosen!“

Meister Eckhart


Eine bildhafte Sprache „zaubert“ Ideen in den Kopf und ein weiterer Leitsatz ist:

Unsere Sprache formt unser Erleben: Aufgepasst!
Unser Gehirn setzt jedes gesprochene Wort in Bilder um!
Beispiel:
Sie sagen: „NEIN!“
Was bekommen Sie für ein Bild?
Sie sagen: „STOPP!“
Was bekommen Sie für ein Bild?


Das Wort NICHT wird überhört, trifft auf alle Negationen (nein) zu und fällt aus dem Satz heraus. Der Sinn eines Satzes verändert sich dadurch erheblich und kann von daher auch hinderlich in der Verwirklichung und in der Umsetzung „unserer Wünsche“ sein.


Beispiel:
„Das darfst du NICHT, Lisa!“,
ruft eine Mutter ganz aufgeregt durch einen Lebensmittelladen ihrer drei jährigen Tochter zu, die gerade fleißig mit einer Schaufel Getreide aus einem Sack im Laden verteilt.
Die kleine Lisa verteilt daraufhin das Getreide mit noch mehr Schwung im ganzen Laden.


Zu beachten ist in diesem Fallbeispiel:
Was will ich „wirklich“ und
wie drücke ich das, was „ich will“, aus?
Das eigentliche „Wollen“ und Bestreben der Mutter:
Die Getreideverteilung so schnell wie möglich zu stoppen!


Ein besser gewählter Zuruf der Mutter mit dem Wissen, wie eine Negation einen Satz verändern kann, wäre gewesen:


„Stopp, Lisa, jetzt ist Schluss!“
Mit dem Zuruf der Mutter …
„Das darfst du NICHT, Lisa!“, hat Lisa wahrgenommen:
„Das darfst DU, Lisa!“
Was Lisa „unbewusst“ noch wahrgenommen hat:
Hey, wie cool ist das denn, ich darf weitermachen … Jippie, was für ein Spaß!
So, und nun holen Sie mal dieses Kind aus diesem Spaß wieder heraus.
Ein weiterer Lösungsansatz im Umgang mit positiver Sprache heißt:


WEG VON der DU-Botschaft
HIN ZU der ICH-Botschaft


DU-Botschaften können den Zugang zu Kindern blockieren, ICH-Botschaften dagegen öffnen im Allgemeinen den Zugang. DENN:
ICH-Botschaften bringen zusätzlich immer auch eigene Bedürfnisse mit zum Ausdruck!


Für jede Zahlenschwingung ein Beispiel:

(Kinderkurzprofile von 1-9 –Numerologie und die Welt der Zahlen)
Schwingung 1 (Kinderschwingung 1-9 allgemeine Beschreibung siehe Blogartikel Kindernumerologie)
DU-Botschaft blockiert:
DU bist ein Tollpatsch!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH war auch einmal klein und konnte das weniger gut.
Beim nächsten Mal klappt es besser!


Schwingung 2
DU-Botschaft blockiert:
DU nervst mich!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH habe gerade weniger Geduld!


Schwingung 3
DU-Botschaft blockiert:
DU redest mir gerade zu viel!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH bin gleich fertig, dann können wir uns unterhalten!


Schwingung 4
DU-Botschaft blockiert:
DU bekommst niemals Ordnung in deinem Zimmer!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH helfe dir eine Ecke zu sortieren, dann fällt es leichter weiterzumachen!


Schwingung 5
DU-Botschaft blockiert:
DU bleibst jetzt bei mir, das ist zu gefährlich!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH bin mir gerade unsicher, ob ICH dich alleine lassen kann!


Schwingung 6
DU-Botschaft blockiert:
Das kannst DU vergessen, das funktioniert so nicht, wie DU das machen willst!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH habe eine Idee, die dir weiterhelfen kann!


Schwingung 7
DU-Botschaft blockiert:
Woher willst DU denn das wissen?
ICH-Botschaft öffnet:
ICH bin gespannt, woher du das weißt!


Schwingung 8
DU-Botschaft blockiert:
DU bist immer nur still!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH bin schon ganz neugierig auf das, was gerade in dir vorgeht! Erzähl mal!


Schwingung 9
DU-Botschaft blockiert:
DU machst nichts fertig!
ICH-Botschaft öffnet:
ICH kann dich unterstützen!


Das Ziel ist:
DU-Botschaften zu verwandeln in ICH-Botschaften und wertschätzende oder motivierende DU-Botschaften.

Wie zum Beispiel:
1 – DU bist toll!
2 – DU bist so lieb!
3 –  DU hast das so spannend erzählt!
4 – DU bist ja ordentlich!
5 – DU bist ganz schön mutig!
6 – DU kannst das sehr gut!
7 – DU weißt schon ganz schön viel!
8 – DU bist ein guter Beobachter!
9 – DU hast tolle Ideen, und wie DU das alles schaffst!

 

 

Text und Bilder © Ursula Rodumer Institut Lichtblick

Kommentar schreiben

Kommentare: 0